Einzelnen Beitrag anzeigen
  #2124  
Alt 22.04.2017, 22:40
Benutzerbild von Harvey
Harvey Harvey ist offline
Einfach mal Dekadent sein
 
Registriert seit: 15.01.2017
Beiträge: 781
Dankeschöns: 26393
Standard 5 Stunden im Samya

Mein Besuch im Samya am Mittwoch den 19.04. 2017.
Zeit etwa zwischen 18:30 bis 23:30

Ich hab den Club bisher 5 mal im letzten Jahr noch vor dem Umbau besucht. War also auch einiges neues für mich zu sehen.

Beschreibung des Clubs:

Da es mein erster Bericht zu diesem Club ist mache ich zunächst eine grundsätzliche Beschreibung zum Club und danach dann einen Erlebnisbericht.

Wer nur die Fickberichte Lesen will: die drei Namen der DL hab ich jeweils in fetten Schwarz hervorgehoben.

Konzept/Klientel/Atmosphäre:

Der Club kann ganztägig genutzt werden. Aber konzentriert sich ganz klar auf dem Bereich Nachtclub. Ich hatte den Club im letztens Jahr auch mal an einem Samstag recht früh besucht und die besser gebuchten DL erscheinen meist erst ab 16, 17 Uhr oder teilweise noch später. am 19.04 2017 checkte beispielsweise die für mich hübscheste DL mit mir Zeitgleich um 18:30 ein.

Später ab etwa 22 Uhr geht das ganze auch in Partystimmung über und das auch an Wochentagen. Es gibt dann Tabledance und oft auch Livegesang. An "richtigen" Partys kann es auch schon mal richtig brechend voll sein und die Großteil der DL und teilweise auch Gäste tanzt dann mit. Ich bin versehentlich etwa auf Ali's Geburtstagsparty geraten, und ganz bewusst einmal zum Martinstag mit meiner selbstgebastelten Laterne hin und da ging wirklich richtig die Party ab.

Das hat sicherlich auch mit der Kölner Feiermentalität zu tun und das Samya hat sich da voll drauf eingestellt und ist damit wohl auch sehr erfolgreich.

So sind auch die Wochentage abends immer recht gut besucht. Das Publikum ist recht gut gemischt. Von deutschen über Orientalen aber auch internationalen Publikum ist alles dabei.

Ausstattung:

Zur Ausstattung des Clubs gibt es ja einen sehr ausführlichen Kommentar bereits Hier.

Da es ja einen Umbau gab, schreibe ich aber mal was mir so aufgefallen ist.
Nach der Geldübergabe am Eingang, bekommt man einen Bademantel, Handtuch , Badelatschen und einen Schüssel für die Spinde. Dann geht es ab in den Keller, zum Umziehen, duschen und bei Bedarf auch relaxen bzw. sich Massieren lassen.

Hier gibt es nun für mich auch eines Neues. Neben der Neuen Sauna. Besonders ein Raum, den ich mal als Sphärenraum bezeichnen möchte. Hier kann man auf Wasserbetten den durch LED hergestellten Sternenhimmel beobachten und wird gleichzeitig von sphärischen klängen beschallt.
Das ist wirklich mal was anders und man fühlt sich dort wie in einer anderen Welt.

Das Herzstück des Clubs, den ich hier mal als den Partytraum bezeichnen möchte befindet sich genau wie auch der Restaurant im Erdgeschoss.
Der Partyraum wiederum orientiert sich im wesentlich an der in der Mitte liegenden und mit Tanzstangen ausgestatteten Bühne. Die Bar und einige Sitzgelegenheiten sind alle mehr oder weniger der Bühne untergeordnet und richtigen sich zu dieser aus. So dass man von fast über all einen guten Blick auf die Bühne hat.

Ich wollte gerade schreiben das der einzige Kritikpunkt wäre das der Raum recht dunkel ist. Aber das hat sich nach dem Umbau nun geändert und die auch die selbst die etwas die im Hintergrund liegenden Sitzflächen sind nun mit indirektem Licht beleuchtet. Sodass man nun eine gute Sicht auf die im Umkreis sitzenden DL hat.

Es schließt sich daneben noch ein vergleichsweise großzügig bemessener Restaurant-bereich und ein kleiner Raucherbereich an.

Sauberkeit/Personal :

Ist alles vorbildlich. Es wird alles schnell und zeitnah aufgeräumt. Man bekommt auch seine Getränke sehr schnell und das Essen wird immer nachgeliefert. Auch ist das Personal sehr freundlich und zuvorkommend.
Extra erwähnen möchte ich noch das es eine schöne Geste ist das auch an machen Tagen mal der Chef persönlich durch den ganzen Club geht und jedem Kunden und jeder DL die Hand schüttelt.
Genauso wird mal bei verlassen des Clubs immer gefragt ob auch alles in Ordnung war.

Von der Ausstattung her ist ja zurzeit einiges ganz neu und daher auch alles in Ordnung.


Getränke / Essen:

Das Essen ist sehr gut und reichhaltig und ich glaube auch hier wurde seit ich das letzte mal da war noch draufgelegt. Auch früher gab es schon standardmäßig immer ein Dönertier und Pommes, dazu noch etwas heißes und Kaltes Buffet und Salat. Diesmal gab es auch noch lecker gegrilltes Hähnchen dazu.

Edit. danke für den Kommentar das es Mittwochs immer Hähnchen gibt. Was natürlich trotzdem sehr gut ist.

Getränke die im Preis enthalten sind: Softgetränke und Freibier


Eintrittspreis / Preis-Leistung:

50 EUR sind absolut angemessen. Man bekommt dafür entsprechend auch einiges geboten. Der Wellnessbereich und besonders die Verkostung sind hier zu erwähnen. Und auch die relativ große Zahl der DL ist nicht zu verachten.

Lineup:

Anfangs gegen Abend wohl 40 + DL und etwas später wohl an die 50 DL:
Auch ein paar hübsche und auch ein paar Junge Teenies. Eine für mich vom Gesicht her besonders hübsche, an die ich allerdings leider trotz langem Aufenthalt heute nicht herankam.

Es waren durchaus auch einige Männer anwesend. Jedenfalls für einen Wochentag war das vergleichsweise sogar recht viele.

Erlebnisbericht:

Ich möchte vorab noch schreiben das ich ganze 5 Stunden im Club war weil es anfangs doch etwas gedauert hatte, da ich zunächst irgendwie immer zur falschen Zeit am falschen Ort war und ich einfach etwas Pech hatte und die DL mir irgendwie immer wegschnappt oder sonst wie blockiert waren . Das hatte ich zum Schluss aber normalisiert

Ich teile das ganze mal in 3 Kapitel ein..

Kapitel 1 - Kojak für Arme :

Club und Essen hab ich ja oben schon beschrieben ist alles super in Ordnung.

Doch relativ viele Männer da für einen Wochentag. Zunächst sah ich zwei hübsche DL die eine war aber direkt für längerer Zeit auf dem Zimmer und die andere war irgendwie immer blockiert, dazu gleich mehr..

Seit ich das letzte mal im Oktober 2016 hier war hatte außerdem das Lineup wohl um mindestens 2/3 gewechselt. Ich war also für die Meisten ein Neuling was ich bisschen ein Nachteil sein kann wenn man es auf bestimmte DL abgesehen hat...

Eine DL (Dea) wurde zunächst an ihrem Sitzplatz in Seitenlage von einem anderen Eisbär massiert (übrigens nicht von dem noch folgendem Kojak aus der Überschrift). Ähm sie wurde jetzt ernsthaft 30 Minuten am Stück massiert? Welchen Sinn macht das denn?

Und ich hab trotzdem mal versucht zumindest mit einem Blick mal Kontakt aufzunehmen. aber es eröffnete sich keine Chance da Zugriff zu bekommen. Als die Prozedur sich endlich dem Ende zu neigen schien, hat sich dann ihre Freundin Alexandra zu ihr gesellt und sich mit ihr im Gespräch vertieft. Da noch ein wenig Platz auf der Bank war, hab ich mir ein neues Getränk geholt und mich schon mal neben die zwei Positioniert. Meist kommt man ja dann doch irgendwann ins Gespräch.

Normalerweise jedenfalls so wie ich das bisher kannte..

Ich saß da noch keine Minute und was jetzt folgen sollte ... schon merkwürdig aber lest selbst...

Ein weitere Eisbär. Nennen wir ihn mal "Kojak für Arme mit Brille" (Ähnlichkeiten sind rein zufällig) pflanzte sich mit seinem fetten Arsch noch zwischen Mich und Alexandra. Und zwar komplett ungefragt und unangekündigt. Mir blieb quasi nur noch der enge verblieben Restplatz an der Wand. Naja vielleicht würde er ja mit einer von zweien aufs Zimmer, denn er schien beide schon zu kennen, dann würde sich die Sache ja auflösen. Wäre für mich dann kein Problem. Aber die zwei teilten ihm mit das es ihnen nicht so gut Ginge.

Aha. Dann müsste er logischerweise ja jetzt wieder gehen.

Nein mit benehmen, mit logischen verhalten ist bei "Kojak für arme" allerdings kein Blumentopf zu gewinnen. Stattdessen wollte er die junge DL jetzt wenigstens Massieren. Was schon wieder Massieren? Was geht denn jetzt hier ab? Die Blicke von Alexandra sagten schon alles, das das jetzt wohl weniger Ihr Plan gewesen ist. Aber Sie ließ die Sache irgendwie so über sich ergehen. Als Kojak sie dann so ausgebreitet hatte das die Füße von ihr so bis zu mir reichten, konnte er tatsächlich auch mal mit mir Sprechen.

" Ob ich nicht mal verschwinden will"

Äh das waren jetzt ernsthaft seine ersten Worte zu mir?

Also das der noch lebt finde ich ist echt ein Wunder der Natur. Der ist übrigens deutscher und dürfte so ende 50 sein. Wäre er nicht an so einen friedlichen Menschen wie mich geraten der sich voll unter Kontrolle hat. Dann hätte der jetzt genauso gut in der Notaufnahme wieder aufwachen können.
Das Bedürfnis jemanden die Fresse zu polieren hatte ich nämlich genau seit 25 Jahren nicht mehr und als ich so 14 war aber eben auch genau jetzt.

So wie 14 hat er Typ sich übrigens auch im weiteren Verlauf im Club verhalten. Bzw. so wie ein Jungpawian der notgeil allen flüchtenden Weibchen hinterherläuft und dann vom Alphatier einen auf den Latz bekommt.

Ach ja. Irgendwas musste ich ja jetzt machen in dieser völlig absurden Situation:

Ich hab ihm dann schon deutlich klargemacht das ich zunächst mal der erste war der sich diesen Platz ausgesucht hat und das überhaupt das unfreundlichste ist was ich seit langem erlebt habe.

Da hat er dann doch ganz schnell klein beigegeben und so was ähnliches wie eine Entschuldigung vor sich hingemurmelt.

Ich hab dann noch ganz langsam meine Cola zu ende getrunken und hab mir dann irgendwann nenn neues Getränk geholt.

Und versucht mal etwas runterzukommen. Eine nette DL wäre jetzt echt nicht verkehrt.

Es waren schon mehr als 2 Stunden vergangen. Selbst in noch so vollen Clubs oder gar auf Partys ist es mir so bisher noch nie ergangen. Das große Problem bei so sinnlosen Blockaden ist ja das man nicht so richtig weiß wo man nun dran ist und sinnlos Zeit vergeudet..

Ich denke ich war heute einfach immer zur falschen Zeit am falschen Ort.
Ich kam dann mit ein paar DL Gespräch...

Matilda: Berichte

Bin irgendwie bei Matilda hängengeblieben. Eigentlich hatte ich mich mit ihr gut verstanden. Auch Zungenküsse bejahte Sie.

Ihr Aussehen ist in den vorhandenen Berichten schon beschrieben. Sie hat zurzeit dunkelblonde / Kupferfarbene Haare. Zur erwähnen sind insbesondere die schönen Brüste, ein wohl etwas größeres B und nur leicht hängend.

Auf Dem Zimmer bekam ich zwar ihre Zunge. Aber mir schien es so, das Sie diese dazu benutzen wollte auf Abstand zu bleiben. Also richtig an den Mund rann kam man jedenfalls nicht. Es sollte also ein oberflächliches Züngeln werden.

Ich hab dann erstmal etwas ihre schönen Brüste bearbeitet was ja auch sehr schön ist.

Anschließend sie auch geleckt, was sie auch zuließ ohne dabei Reaktionen zu zeigen.

Der Blowjob war soweit ok aber auch ohne Höhen und Tiefen.

Die Erste Stellung wollte ich Missionar machen, und auch bei mir hat sie aber die Beine so zusammengehalten das man sich möglichst nicht über sie legen soll. Bzw. so ging es halt nicht so gut bzw. nicht so lange. Sodass ich das dann mal mit Schlittenfahrt probiert habe. Das ging so einigermaßen eine Zeit lang. Bin dann aber in Doggy gewechselt, Da ich hier noch am ehesten selber Einfluss habe. Das ging auch soweit recht gut. Irgendwann fing sie in dieser Stellung mit Kreiselnden Bewegungen an bzw. auch so rauf und runter. Wollte wohl das ich so komme. Aber das hat bei mir gar nicht funktioniert. Dazu hatte sie mich aber auch durch ihr sonstiges verhalten einfach zu wenig Geil gemacht. Es blieb mir eigentlich nur die Methode sie einfach etwas härter ranzunehmen um überhaupt zu kommen.
Gesagt getan bin ich dann in Doggy irgendwann zum Abschluss gekommen.

Am ende waren es 50 EUR für 30 Minuten.

Fazit: Nachdem ich irgendwie ein gutes sympathisches Gespräch vor dem Zimmer und übrigens auch danach hatte. Scheint ihr eigentlicher Job selber jetzt nicht so ihrer Stärke zu sein. Es war ebenfalls bei mir kein Reinfall, aber etwas mehr hatte ich wirklich vorher erwartet. Zumal sie mir jetzt vom Aussehen her für mich sowieso schon ein Kompromiss war und ich es mehr aus Sympathie mit ihr gewagt hatte.

Es bleibt mir die Erkenntnis das ich dann genauso gut einfach so wie immer vorgehe und nur die wähle die zu 100 % in mein Beuteschema passen und einfach noch länger abwarte.

Kapitel 2 - Falscher Doktor und Falscher Hase:

Zurück im Partyraum gegen 21 Uhr waren jetzt mit einem Schlag mehr DL da. Und zwar mindestens 4 die mir direkt auf Anhieb sehr gefielen. Dea auf die ich vorher noch 2 Stunden mehr oder weniger gewartet habe sprach mich jetzt direkt an.

Und schon wieder Pech. Denn nach meinem ersten Zimmer brauchte ich jetzt mindestens 30 Minuten Pause. Ich unterhielt mich etwas mit ihr um ihr die Situation zu erklären und bat sie nicht wegzulaufen was natürlich ein sinnloses Unterfangen darstellt und 30 Min massieren um sie zu blocken wollte ich jetzt nicht auch noch.

Dann hatte Ich da ja noch so einen lockeren Termin mit dem FK Elrond17. Kleiner Treff an der kleinen Theke am Eingangsbereich.

Ich fand aber einen Hochstapler vor. Denn es war nicht Elrond sondern Dr. Rainer Klimke, und der war so wenig Doktor, wie ich Hase bin. Insofern waren wir Quitt.

Haben uns also nett über alle möglichen Clubs usw. unterhalten und darüber das Elrond17 wohl grad ein Stunden Zimmer macht und daher natürlich verständlicherweise etwas unpässlich ist.

Alles kein Problem. Um 21:30 bin ich dann selber wieder in den Club Raum, und Dea war - ich traute meinen Augen kaum - tatsächlich noch da.

Dea: Berichte

Alter: 18
Herkunft: Rumänien
Brünette lange Haare (ungefärbt)
KF: 32/34
A/B Cups Stehend
Ca. 1,60 m groß
recht dunkler Hauttyp
Englisch Basic

Nach kurzen Gespräch bin ich nun recht schnell mit ihr aufs Zimmer. Sicher ist Sicher!

Sie war mir soweit schon mal Sympathisch.

Zunächst mal war ich leicht geschockt das sie erst 18 Sei. Ein bisschen älter sieht sie vieleicht schon aus. Aber kann natürlich Stimmen. Und sie ist auch erst ein Monat im Samya. Ihr gesamt verhalten auch noch etwas unsicher und jugendlich unkonventionell , was dann auch dazu passen kann.

Ich hab ihr beispielsweise mehrmals versichert das sie sehr hübsch ist, was sie immer nicht glauben wollte, aber das ist natürlich sowieso typisch Frau!
Neben dem hübschen Gesicht und dem schlanken Körper sind auch ihre stehenden schönen Brüste ein Highlight.

Was den Service angeht war sie auch noch nicht so Professionell, aber ich kam gut mit ihr klar und sie hat auch etwas nähe zugelassen. Meist musste aber die Initiative von mir ausgehen..

So bekam ich richtige Zungenküsse, auch wenn sie insgesamt etwas verhalten dabei ist. Trotzdem aber sehr schön.

Auch sonst lässt sie Nähe zu und man kann sie gut abgreifen. Hab bei ihr immer viel nachgefragt ob soweit alles gut ist. Was sie immer bejaht hat.
Auch lecken konnte man sie gut und sie hat die Beine dabei schön geöffnet. Fingern allerdings nicht.

Einzig beim Französisch hatte sie so ihre Probleme und hat ständig unterbrochen um erneut Feuchttücher einzusetzen, das war dann nicht ganz so toll und der Blowjob insofern auch nicht so wirklich toll.

Beim Sex hatten wir zunächst Missionar, dann Doggy und zum Schluss wieder Missionar, wo ich mir nochmals ein par Küsse abgeholt habe. Was man auch sagen muss das ihre Muschi schon recht eng ist, sodass ich eher verzögern musste um nicht zu schnell zu kommen. Abschluss dann auch in Missionar.

Waren am ende 50 EUR für 30 Minuten.

Fazit: Ja hat mir gut gefallen. Auch wenn es einige Abstriche gibt, wie beim Blowjob. Aber paar andere Punkte sind mir noch wichtiger, wie die Zungenküsse, etwas körperliche Nähe und das man halt nicht so abgefertigt wird. Sondern man sich auch beim Sex gut versteht.
Das schien mir schon so gegeben zu sein. Sodass man es durchaus wiederholen kann. Von der Optik her sowieso!


Kapitel 3 - Party und Champus:

Wieder bei den Spinden traf ich nun auch FK Elrond17 und hatte auch ein kurzes aber nettes Gespräch. Aber Elrond und der Doc mussten schon wieder nach Hause..

im Partyraum war nun auch Party, der mir schon aus letzten Jahr bekannte Sänger war auch wieder mit von der Partie. Zwischendurch auch mal Tabledance von verschiedenen Girls. Also durchaus nun etwas Abwechslung und was zum gucken. War grad auch mal passend für mich da ich jetzt Zimmertechnisch sowieso auch zufrieden war und mir etwas Zeit ließ.
Neben mir hatten noch zwei Jüngere Herren die wohl kaum älter als die zwei DL waren 2 Flaschen Champus bestellt zu insgesamt 100 EUR.

Das war sozusagen die legitime Art die DL zu blocken, wo aber immerhin jeder was davon hat. Mal auf die zwei Jungs abgesehen, was auch immer sie damit beweisen wollten.

Denn der Sinn dahinter erschließt sich mir nicht. Eine der DL hat sogar noch währenddessen mir schon mal schöne Augen gemacht. Konnte aber diesen Abend jetzt nicht mehr so lange auf Sie warten und hatte noch eine andere im Blick. Das Beste hatte ich mir für den Schlussakt aufgehoben

Blanca: Berichte

Blanca reagierte direkt auf meine Blicke und kam direkt angelaufen.
Es war jetzt nur im Partyraum so laut, das ich einfach mehr oder weniger direkt mit ihr aufs Zimmer ging. Sie war mir halt irgendwie direkt Sympathisch .

Sie ist schon eine hübsche ohne der ganz große Optikschuss zu sein und hat eine schöne weiche helle Haut. Auch ihre Brüste sind klein aber mit schönen Nippeln. Nach ihren Angaben ist sie 22. Kommt aber vom Aussehen her noch gut als Teenie rüber. Ihr Highlight für mich ist aber ihre Muschi. Das ist im Prinzip nur so ein schlitz mit sehr kleinen Schamlippen, Genauso mag ich es sehr gerne und ist selten anzutreffen dazu ist sie noch sehr eng.

Auch beim Service hab ich nichts auszusetzen. So bekam ich Zungenküsse die Sie nach ihren Angaben aber nur macht wenn man Clean ist.

Na ein Glück bin ich grad auf Entzug!

Und auch sonst bekommt man eine gewisse Nähe und eine fröhliche und freundliche Person.

Beim Lecken ist sie auch einigermaßen Feucht geworden und ließ sogar auch Fingern zu. Das war wirklich ein Highlight heute für mich und sie hat mich nun auch ziemlich Geil gemacht und hab das recht lange durchgezogen.
Irgendwann dann noch zum Blowjob übergegangen. Der soweit normal gut ohne Höhen und Tiefen.

Beim Sex zunächst meine Lieblingstellung in Missionar, dabei und dabei sie auch schön angeguckt und hier und da mal ein Küsschen abgeholt. Oh da musste ich schon aufpassen nicht zu kommen.

Dann noch ins Doggy geschafft und schließlich da abgespritzt.

Soweit so gut! Waren es hier auch 50 EUR für 30 Minuten.

Fazit: Zum Abschluss auch noch ein gutes bis sehr gutes Zimmer mit Blanca einer sehr sympathischen und auch hübschen DL. Werde ich wohl nochmal wiederholen müssen.


Gesamtfazit:

Ja ich mag das Samya wirklich sehr. Der Club ist sehr professionell geführt und hat trotz seiner Größe so etwas wie eine familiäre Atmosphäre behalten. Etwas was ich sehr zu schätzen weiß.

Auch das dort Abends noch für Stimmung gesorgt wird kommt mir zumindest an manchen Tagen durchaus entgegen.

Die DL sind zahlreich und man muss sich hier natürlich erstmal etwas zurechtfinden. Die Kontaktaufnahme wird nach meiner Erfahrung aber leichter sobald man einfach ein paar der DL kennt und sich versteht.

Das ich hier nicht insgesamt öfter aufschlage hat eigentlich nur damit zu tun das der Club vergleichsweise recht weit entfernt von mir liegt. Hab mir aber vorgenommen direkt nochmal am 1. Mai zur Malocher Party wiederzukommen.

Geändert von Harvey (23.04.2017 um 14:07 Uhr)
Mit Zitat antworten